, Rübner Wolf

Eine Premiere unter freiem Himmel

Die diesjährige Mitgliederversammlung fand erstmals unter freiem Himmel (wegen der Corona-Vorschriften) auf dem Parkplatz des Evangelischen Gemeindehauses statt.

Die 53 anwesenden Vereinsmitglieder genossen sichtlich die Atmosphäre unter freiem Himmel, während der im November 2019 neu gewählte Vorstand den Mitgliedern über die Finanzen, die Wanderungen, die Neuigkeiten und seine zukünftigen Pläne berichtete.

Die neue Vorsitzende Diane Schopferer begrüßte außer den Mitgliedern und Gästen auch den stellv. Bürgermeister Michael Kefer und den Bezirkswegewart Lorenz Wiehl sowie Ehrenmitglied Klaus Heukeroth.

Nach dem Totengedenken berichtete Diane Schopferer über eine wichtige Neuerung, um die Vorstandsarbeit effektiver zu machen. Seit dem Frühjahr 2020 wird eine spezielle Vereins-Software genutzt. Darüber laufen die Mitgliederverwaltung, die Finanzen und die interne Kommunikation im Vorstand. Sie dient ebenso der Gestaltung unserer Homepage und der Verwaltung der Termine.

Die Mitgliederentwicklung war rückläufig. Hier fehlte dem Verein in der Pandemie die öffentlichen Veranstaltungen und Feste. Wir hoffen auch zunehmende Aktivitäten im nächsten Jahr.

Erika Hummel erläuterte den Kassenbericht. Die Vereinsfinanzen sind gesund. Die Kassenprüfer bescheinigten eine einwandfreie Kassenführung und empfahlen den Mitgliedern eine Entlastung der Rechnerin, was ohne Gegenstimme und Enthaltung geschah.

Der neue Wegewart Wolf Rübner und der komm. Wanderwart Hermann Jäger berichteten über die Vereinsaktivitäten. Letzterer ehrte auch die fleißigsten Wanderer: in 2019 und 2020 waren dies Gerlinde Weiner, Waltraud Müller, Meta Leonhard und Herbert Klinzmann.

Ein Höhepunkt war  die Ernennung durch die Mitgliederversammlung von Renate Geisert zum Ehrenmitglied, was die Anwesenden einstimmig beschlossen.

Zum Ende der Versammlung bat der stellv. Bürgermeister Michael Kefer die Mitglieder um Entlastung des Vorstands, was ohne Gegenstimme und Enthaltung angenommen wurde. Außerdem überbrachte er die Grußworte der Gemeinde. Der Bezirkswegewart Lorenz Wiehl überbrachte die Grüße von Monika Distler, die sich sehr um den Fortbestand der Ortsgruppe verdient gemacht hat und übergab ein kleines Geschenk, zum Anbringen der Wegbeschilderung

Nach rund 90 Minuten dankte Hermann Jäger der neuen Vorsitzenden Diane Schopferer für ihr Engagement und die bisher geleistete Arbeit.

Viele Mitglieder blieben noch eine Weile. Dies war das erste größere Treffen seit Beginn der Coronapandemie und wurde dementsprechend von allen Anwesenden sehr geschätzt.

(Fotos: Martin Reinbold)