, Rübner Wolf

Wanderung in Biederbach

Die malerische Gegend um Biederbach war am Sonntag, 22. Mai, Ziel einer kleinen Wandergruppe des Schwarzwaldvereins Teningen unter der Leitung von Wanderführer Radu Tesileanu. Umweltbewusst fuhren wir mit Bus und Bahn: ab Denzlingen mit der Elztalbahn bis nach Elzach. Ab Elzach brachte uns ein Bus „ins Biederbach“. Über Finsterbach, Biereck und Höhenhäuser wanderten wir auf malerischen Pfaden in Richtung Schwedenkreuz. Unterwegs beim Biereck bekamen wir eine spontane Führung durch den eleganten Neubau der Hotelanlage. Auf dem Weg zu den Höhenhäusern begleitete uns immer wieder das wunderschöne Panorama: rechts auf Hofstetter Seite waren der Schliffkopf und sogar die Hornisgrinde zu sehen, links über Oberbiederbach die Bergkette vom Hörnleberg – ganz oben mit der bekannten Wallfahrtskapelle – bis zum Rohrhardsberg. Auch die Flora hatte reichlich was zu bieten: auf mageren Wiesen blühte Knabenkraut (eine Orchideenart – Platz 3 auf der Roten Liste der gefährdeten Arten). Nach dem Schwedenkreuz ging es an der Schutterquelle vorbei zum Weiler Uhlsbach, wo auf dem Prechterhof in der liebevoll eingerichteten Vesperstube Köstlichkeiten aus eigener Herstellung angeboten wurden. Frisch gestärkt liefen wir den letzten der vierzehn Kilometer langen Rundwanderung zum Bus. Wir waren sehr froh, dass das herrliche Wetter bis zum Schluss gehalten hat.